Überspringen zu Hauptinhalt
09128 / 92 70 92 email@dr-geidl.de Anfahrt Gsteinacher Straße 23 | 90592 Schwarzenbruck
Besuch Von Der Zahnfee

Besuch von der Zahnfee

Woher kommt der Brauch?

Die Zahnfee ist ein Fabelwesen und stammt – wie Halloween und vieles andere auch – aus den USA.Verliert das Kind einen (Milch-)Zahn, so kommt die Zahnfee nachts vorbei und nimmt den herausgefallenen Zahn heimlich mit.

Meist legt das Kind den Zahn hierfür unter das Kopfkissen – dort sucht die Zahnfee nämlich in der Regel als Erstes. Als Tausch lässt die Zahnfee dem Kind ein kleines Geschenk da. So wird dem Kind gleichermaßen die Angst vor dem Verlust seiner Zähne, den damit einhergehenden Zahnlücken und dem (gefühlten) Schmerz des „Zahnausfalls“ genommen.

Mittlerweile ist dieser schöne Brauch bei uns in Deutschland stärker verbreitet. Viele Kinder kennen die Zahnfee bereits aus dem Kindergarten und fiebern ihrem ersten „Wackelzahn“ entgegen.

Ab wann kommt die Zahnfee vorbei?

Die Zahnfee kommt, sobald der erste Milchzahn ausfällt. Dies ist in der Regel zwischen dem vierten und siebten Lebensjahr der Fall. Insgesamt bis zu 20 mal kann die Zahnfee theoretisch vorbei kommen – denn soviele Milchzähnchen besitzt ihr Kind normalerweise.

Interessanter Fakt: Die Milchzähne fallen übrigens i.d.R. in derselben Reihenfolge aus, in der sie gekommen sind. Welches war das erste Zähnchen bei Ihrem Kind? Wissen Sie es noch?

Was bringt die Zahnfee als Tauschgeschenk mit?

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem der erste Milchzahn wackelt. Spätestens in diesem Moment fragen sich viele Eltern, wie Sie ihrem Kind spielerisch den Verlust des Zahns „versüßen“ können. Oft werden wir in unserer Zahnarztpraxis Dr. Geidl in Schwarzenbruck nach Ideen gefragt.

Daher möchten wir Ihnen hiermit ein paar Beispiele nennen – es muss ja nicht immer Geld sein, das die Zahnfee unters Kopfkissen legt.

– Zahnlücken-Urkunde (hierfür finden sich viele Beispiele und Vorlagen im Internet)
– Zahndose zur Aufbewahrung der nächsten ausgefallenen Zähne
– Milchzahn-Tasche, z.B. von etsy oder selbstgenäht
– Klebetattoos
– Aufkleber/Sticker
– Kleinigkeiten aus Spielzeug-Adventskalendern (Sie müssen hier lediglich 20 von 24 Überraschungen auswählen – die restlichen 4 Teile können für den Durchbruch der Weisheitszähne aufbewahrt werden ;-))

Wir von der Zahnarztpraxis Dr. Geidl in Schwarzenbruck hoffen, dass unsere kleine Liste Sie ein wenig inspirieren konnte und wünschen Ihnen und Ihrem Kind alles Gute!

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche